Bóbrka-Stiftung

Sponsoren:

STIFTUNG DES IGNACy-ŁUKASIEWICZ-MUSEUMS FüR Mineralöl- Und erdGASINDUSTRIE

Sitz

Land POLEN, Bezirk PODKARPACKIE, Kreis KROSNO, Gemeinde CHORKÓWKA, Ort BÓBRKA, ul. KOPALNIANA, Nr. 35, PLZ 38-458, Post CHORKÓWKA

Tel./Fax (13) 4333478;

 

KRS-Nummer (Landesgerichtsregister): 0000215652

NIP (Steuer-ID) 684-23-77-599

 

Rat der Stiftung

Michał Pełka  –  Stellvertretender Vorsitzender (PGNiG S.A.)
Tadeusz Kozimor    – Sekretär (SITPNiG)
Krzysztof Pęcherski – Mitglied (PGNiG S.A.)
Janusz Pudło – Mitglied (SITPNiG)
Barbara Tęcza – Mitglied (PKN ORLEN S.A.)
Ewa Kamińska – Mitglied (PKN ORLEN S.A.)
 

Stiftungsvorstand

Ryszard Rabski – VORSTANDSVORSITZENDER

………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Barbara Olejarz – MUSEUMSDIREKTORIN

 

Die Stiftung des Ignacy-Łukasiewicz-Museums für Mineralöl- und Erdgasindustrie in Bóbrka wurde am 24. August 2004 gegründet. Ihre Gründer waren: der Wissenschaftlich-Technische Verband der Ingenieure und Techniker der Mineralöl- und Erdgasindustrie, die Polnische Mineralölbergbau und Gasindustrie AG und der Polnische Mineralölkonzern ORLEN AG.

 

Das Ziel ihrer Existenz ist vor allem die Bewahrung und Zugänglichmachung einzigartiger technischer Objekte aus dem 19. Und 20. Jahrhundert, darunter der originellen Geräte, Gegenstände und Bauten, die mit der Mineralöl-, Gas- und petrochemischen Industrie zusammenhängen.

 

Darüber hinaus popularisiert die Stiftung das Ignacy-Łukasiewicz-Museum für Mineralöl- und Erdgasindustrie in Bóbrka, das auf dem Gebiet des ältesten in Betrieb befindlichen Erdöl-Bergwerks der Welt liegt. Dieses Museum hat eine touristisch ungemein attraktive Form, und außer den Museumsexpositionen kann man hier die wertvollsten und, was am wichtigsten ist, die originellen Gebäude und Geräte sehen, die die Geburt und die Entwicklung der Mineralölindustrie in Polen und weltweit dokumentieren.

 

Die Stiftung sorgt für die hervorragende Kondition der Infrastruktur des ehemaligen Bergwerks, und das Museum selbst entwickelt sich in Übereinstimmung mit den modernsten Trends im Museumswesen. In der letzten Zeit wurden neue Expositionen eröffnet, gestützt auf multimediale, attraktive Präsentationsformen. Dank Anwendung moderner Technologien wurde den bislang statischen Exponaten ein neues Leben gegeben und die Arbeitsatmosphäre des Bergwerks vor 160 wiedergegeben. Die eigens zu diesem Zweck vorbereiteten Vorstellungen und Hörspiele, die Visualisierung von Gestalten und Innenräumen, Geräusche der arbeitenden Geräte und der charakteristische Geruch machen es den das Museum in Bóbrka besichtigenden Touristen möglich, sich in die Epoche von Ignacy Łukasiewicz zu begeben.

Spender

Gründer

Sponsorem

Route zum Museum

Logo Muzeum

ul. Kopalniana 35, Bóbrka
38 - 458 Chorkówka
powiat krośnieński
woj. podkarpackie
Poland

+48 13 43 33 478

fax: +48 13 43 33 478

muzeum@bobrka.pl

Für Besucher

Museum

Informationen